Allgemeines

 

Gelöbnisformel


"Ich gelobe, meinen Dienst als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr stets gewissenhaft zu erfüllen, meinen Vorgesetzten gehorsam zu sein, Disziplin zu halten, und wenn notwendig auch mein Leben einzusetzen, um meinen Mitmenschen zu helfen,

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr."

 

Aufgaben einer Feuerwehr

• Bekämpfung und Mitwirkung bei der Verhütung von Bränden sowie die Abwehr von örtlichen Gefahren
• Technische und persönliche Hilfeleistung
• Ausbildung und Fortbildung der Feuerwehrmitglieder
• Durchführung von Übungen
• Mitwirkung bei Beschaffung, Errichtung, Erhaltung und Wartung von Einrichtungen und Gerätschaften
• Mitwirkung bei der Mittelbeschaffung zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben
• Pflege der zu Erhaltung der Einsatzfähigkeit erforderlichen Gemeinschaft

 

 

Warn- und Alarmsignale

Zivilschutzsignale:

Warn und Alarmsignale
Warn und Alarmsignale

Feueralarm:

Dient zur Alarmierung der Feuerwehr zur Bekämpfung eines Brandes sowie einer örtlichen Gefahr! Es ertönt ein Dauerton von 3 x 15 Sekunden mit einer Unterbrechung von 2 x 7 Sekunden.

 

Sirenenprobe:
Findet jeden Samstag um 12 Uhr anhand eines 15 Sekunden -anhaltenden Dauerton statt.

 

 


Die Chargen

Die Chargen sind die ernannten Feuerwehrmitglieder, vom Löschmeister bis zum Hauptbrandmeister. Sie werden durch den Feuerwehrkommandanten ernannt und abberufen.

 

 

Ausbildung 

Anfangs bildete jede Feuerwehr ihre Leute selbst aus. Doch am 10. November 1932 wurde die Errichtung einer Feuerwehrschule für Niederösterreich, die in ihren Anfängen ihren Sitz in Wiener Neustadt hatte, beschlossen. 1950 wurde die Schule dann nach Tulln übersiedelt.

Die Ausbildung beginnt für die Feuerwehrjugend bereits im Alter von 10 Jahren und dauert bis zum Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst, welcher im Alter von 15 Jahren erfolgt.

Die Jugendausbildung für die Zehn- und Elfjährigen wird noch in spielerischer Form durchgeführt. Für die Zwölf- bis Fünfzehnjährigen beginnt bereits die Vorbereitung für den späteren aktiven Feuerwehrdienst.
Die Schulungs- und Ausbildungsunterlagen sind dem "Handbuch für die Grundausbildung" für aktive Feuerwehrmitglieder entnommen. Die Ausbildung der Mitglieder der Feuerwehrjugend wird daher auch für die Grundausbildung für den aktiven Feuerwehrdienst angerechnet.