Aktuell zur Grillsaison

Rauchmelder

Brandschutz - Heimrauchmelder

 

Die meisten Brandopfer kommen nicht durch Flammen, sondern durch dabei entstehende giftige Gase ums Leben. Heimrauchmelder messen die Konzentration der Rauchpartikel in der Luft.

Ist eine bestimmte Dichte erreicht, wird ein pulsierender Alarmton ausgelöst. Sie werden so zu einem Zeitpunkt gewarnt, an dem eine Flucht noch möglich ist. Montieren Sie Rauchmelder mindestens in den Schlafräumen und im Vorraum. Heimrauchmelder müssen der ÖNORM EN 14604 entsprechen.

Jeder Melder sollte über drei wichtige Kontrollfunktionen verfügen:

  • Testknopf zum Prüfen des Alarmtones.
  • Optisches Blinksignal, das Funktion und Einsatzbereitschaft des Melders anzeigt.
  • Akustisches Signal bei notwendigem Batteriewechsel, das mindestens 30 Tage lang ertönt, um auch noch nach einem Urlaub auf die Erneuerung der Batterie hinzuweisen.

 

 

 

 

 

 

Richtiges Einsetzen von Feuerlöschern

Brandklassen

Verhaltensregeln Fettbrand/Gasgeruch

Verhalten im Brandfall