Einsatzberichte 2021

Verkehrsunfall mit Menschenrettung, Kirchberg, 25.03..2021

Foto: Einsatzdoku
Foto: Einsatzdoku

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Kirchberg und St. Corona alarmiert. Am Unfallort angekommen wurde festgestellt das sich zwar Personen im Fahrzeug befanden, jedoch zum Glück nicht eingeklemmt wurden.

Die Feuerwehr Feistritz konnte kurz darauf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Im Einsatz standen die Feuerwehren Kirchberg am Wechsel, Feistritz am Wechsel und St. Corona, seitens des Rettungsdienstes der NAH C3 aus Wiener Neustadt, das NEF und ein RTW des RK Aspang, ein RTW des SMD Aspang / Mönichkirchen, der Rot Kreuz Bezirkseinsatzleiter sowie drei Streifen der Polizei und die Strassenmeisterei.

 

weiterer Bilder finden sie unter: www.einsatzdoku.at

Schadstoffeinsatz,LH134. 16.03.2021

Zu einem Schadstoffeinsatz wurden wir dienstagnachmittags alarmiert. Zwischen Feistritz und Wanghof B54 ist es aus unbekannter Ursache zu einem Flüssigkeitsaustritt bei einem Kraftfahrzeug gekommen. Es mussten zwei Schadenstellen abgearbeitet werden. Im Bereich der Haidbauer - Mühle sowie in der Schwentenwein- Kurve (50iger) war jeweils eine längere Betriebsmittelspur zu beseitigen und die Straße zu reinigen. Polizei und Straßenverwaltung standen ebenfalls im Einsatz. Der Verursacher konnte zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht ausgeforscht werden.

 

Fahrzeugbergung, Hinterleiten, 22.02.2021

Am heutigen Dienstag wurden wir mittels stillen Alarm zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.
Der Fahrer eines Lieferwagens stellte sein Fahrzeug am Straßenrad ab um etwas auszuladen, als dieser wieder zu seinem Fahrzeug kam stand dieses im Graben. Es dürfte durch das weiche Erdreich abgerutscht sein.
Das Fahrzeug wurde mittels 2 Seilwinden wieder auf die Straße gezogen.
Zum Glück ist nur Sachschaden entstanden und der Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen.
Die Feuerwehr Feistritz stand mit 1 Fahrzeug und 6 Mann im Einsatz.

Einsatzreicher Tag für unsere Wehr, 18.01.2021

Zu drei Fahrzeugbergungen wurden wir am heutigen Tag auf Grund des straken Schneefalles gerufen.

Die beiden ersten Einsätze trugen sich an der exakt gleichen Stelle zu. Kurz vor der Ortseinfahrt Feistritz von Kirchberg kommend schlitternden zwei PKW in das angrenzende Feld. Das erste Fahrzeug wurde seitlich auf der Fahrerseite aufgefunden.

Das Fahrzeug wurde auf die Räder gestellt und anschließend mit der Seilwinde geborgen. Kurz darauf kam erneut ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab und rutschte ebenfalls an der gleichen Stelle in den Graben. Der PKW wurde mit der Seilwinde unseres Tanklöschfahrzeuges auf die Fahrbahn gezogen, wonach hier der Lenker die Fahrt selbständig weiterführen konnte. 

Der dritte Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Ein Paketzusteller kam von der tief verschneiten Fahrbahn im Bereich Raifbachgraben ab und rutschte seitlich in den Straßengraben. Die Einsatzkräfte staunten nicht schlecht als sie an der Einsatzstelle ankamen, denn das Fahrzeug hatte komplett abgefahrene Reifen am Fahrzeug.

Das Fahrzeug wurde mittels Umlenkrolle und Seilwinde wieder auf die Fahrbahn gezogen, anschließend beim Bergabwärts fahren von der Feuerwehr gesichert.